Direkt zum Hauptbereich

Demnächst erscheint unser Buch über Projektablage

Wolf und ich haben lange daran gefeilt. Wir haben einen Leitfaden für den Umgang mit Dokumenten in Projekten geschrieben. Wer möchte, kann sich schon eine Leseprobe bei Leanpub herunterladen: https://leanpub.com/projektablage/ 

Hinweis: Vor Start des Buchs verschenken wir 20 Exemplare der PDF-Version an unsere Leser. Mehr dazu am Ende dieses Artikels.

Wieso ein Buch über Projektablage?

In unserer Beratungspraxis hören wir oft, dass Mitarbeiter in Projekte unter der steigenden Anzahl von E-Mails leiden. Bei genauerer Betrachtung stellen wir dann fest, dass die Mitarbeiter in vielen Projekten nur ihr E-Mail-System nutzen können, um Dokumente auszutauschen.

Dokumente per E-Mail zu versenden ist ineffizient: Es füllt unsere Postfächer, verursacht Wartezeiten und Fehler. Deswegen haben wir einen Leitfaden dafür entwickelt, wie man für verschiedenen Projekttypen eine gemeinsame Ablage einrichtet.
Abb. 1: Titelseite unseres neuen Buchs
Es gibt keine Standardablage für alle Projekte. Wir haben uns die Arbeitsweisen und Anforderungen in verschiedenen Projekten angesehen und unterschiedliche Vorschläge entwickelt. Für ein kleines Ad-Hoc-Projekt reicht eine Ablage nach Meilensteinen. Ein Scrum-Projekt braucht eine andere Ablage als ein komplexes Bauprojekt, das europaweit ausgeschrieben werden muss.

Für wen ist das Buch gedacht?

Viele Lösungen, die wir an anderer Stelle gefunden haben, überzeugten uns nicht. Sie sind nur mit großer Disziplin umsetzbar, unverständlich und gehen nicht auf die Besonderheiten der Projekte ein. Wir haben Alternativen entwickelt. Unsere Lösungsvorschläge richten sich an Projekte in folgenden Branchen:
  • Bauprojekte
  • IT-Projekte, Softwareentwicklung (klassische und agile Herangehensweisen)
  • Projekte bei öffentlichen Organisationen und kommunalen Betrieben
  • Projekte im Dienstleistungsbereich
Ablage von Projektdokumenten lindert sofort die Schmerzen von E-Mail-Flut. Jeder kann sich um das Thema Ablage kümmern. Beim Schreiben haben wir vor allem an folgende Rollen gedacht:
  • Projektleiter, Projektmanager
  • Mitarbeiter in Projekten
  • Mitarbeiter und Verantwortliche in Programmbüros und Projektunterstützungsbüros
  • Qualitäts- und Dokumentenmanagementbeauftragte
  • Bereichs- und Abteilungsleiter
  • IT-Verantwortliche
Vor dem Start verschenken wir 20 Exemplare der PDF-Version an die Leser des Teamworkblogs. Was müssen Sie dazu tun: Weisen Sie in Ihrem Blog, Twitter-Account, bei Xing.com oder LinkedIn.com auf unsere Buchseite bei LeanPub (https://leanpub.com/projektablage) hin und tragen Sie den Link unten bei den Kommentaren ein. Die E-Book-Version wird 11 USD bzw. 8 EUR kosten.

Wir brauchen noch eine Kontaktmöglichkeit, damit wir Ihnen ein persönliches PDF-Exemplar schicken können. Ende der Aktion ist der 31. März 2014.

Wir freuen uns auf das Feedback unserer Leser.

Kommentare

  1. https://www.xing.com/profile/Markus_Duemmlein/activities

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jan,
    dann bin ich auf mein Exemplar gespannt.
    Posting bei Xing erfolgt.

    Gruß Thorsten

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Markus, lieber Thorsten, vielen Dank für Eure Linkempfehlungen.

    AntwortenLöschen
  4. https://www.xing.com/profile/ChrisVanessa_Sumowski/activities

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jan,

    hier das Link:
    https://www.xing.com/profile/Razvan_Mihailescu/activities

    Gruß
    Razvan

    AntwortenLöschen
  6. Hi Jan! Hi Wolf!

    Finde ich sehr gut, dass Ihr Euch dieses Themas annimmt. Mein Eindruck ist, dass sich viele Menschen dem Thema eher mit Fatalismus nähern und frustriert hinnehmen, dass zum Geschäftsalltag eben die E-Mail und Dokumentenflut zwangsläufig dazugehört. Dass es Möglichkeiten gibt, ihr zu entkommen, wissen viele gar nicht. Daher schon einmal Danke für Eure Mühen, diesen Irrtum aufzuklären.

    Posting auf XING ist gerne erfolgt.

    Schöne Grüße,
    Edgar

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe es empfohlen!
    https://www.xing.com/profile/Markus_Rohjans/activities
    Jetzt muss ich es nur noch lesen, um zu wissen warum ;-)

    AntwortenLöschen
  8. geteilt :)
    https://www.xing.com/profile/Martin_Marchhart/activities

    AntwortenLöschen
  9. https://twitter.com/live4nature_ch/status/446349691953750016

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Thomas, vielen Dank. Kannst Du mir noch eine E-Mailadresse von Dir schicken, damit ich Dir Dein persönliches Exemplar schicken kann? (jan_fischbach at y ahoo. com)

      Löschen
  10. geteilt auf Linkedin, weiß aber leider nicht, wie ich es hier zeigen kann:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nur so
      http://i33.fastpic.ru/big/2014/0321/ce/a0a9068ce5a5373b673b78b64f1011ce.png

      Löschen
  11. Hallo,

    auf XING empfohlen
    https://www.xing.com/profile/Juergen_Wegewitz/activities

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

Protokolle in OneNote - neue Ideen für's neue Jahr

Protokolliert Ihr Team seine Besprechungen in OneNote? Das geht einfach, schnell ist teamfähig und hat eine exzellente Suchfunktion. Die beliebte Fragen "Wann haben wir eigentlich beschlossen, dass..." ist so schnell beantwortet. Darum wird OneNote an dieser Stelle immer beliebter. In meinen Seminaren dazu sind gute Ideen entstanden, die ich hier weitergeben will.

Kategorien in Outlook - für das Team nutzen

Kennen Sie die Kategorien in Outlook? Nutzen Sie diese? Wenn ja wofür? Wenn ich diese Fragen im Seminar stelle, sehe ich oft hochgezogene Augenbrauen. Kaum jemand weiß, was man eigentlich mit diesen Kategorien machen kann und wofür sie nützlich sind. Dieser Blogartikel stellt sie Ihnen vor.

Wer fragt führt. Oder doch wer antwortet? Über die professionelle Fragebehandlung

Zurecht heißt es: "Wer fragt führt." Doch kann man wirklich nicht auch durch Antworten führen? Eine kurze Anleitung zur Herausforderung, mit Fragen gut und professionell umzugehen.