Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2017 angezeigt.

Warum relatives Schätzen so schwer ist

Wenn wir Scrum vorstellen, weisen wir darauf hin wie wichtig und praktisch das relative Schätzen ist. Unsere Zuhörer nehmen dies zur Kenntnis, weil es plausibel klingt. Besonders das Burndown-Chart zur Fortschrittsverfolgung nach dem Schätzen kommt gut. Aber wenn wir Team über eine längere Zeit begleiten, stellen wir fest, dass die Teams erst spät mit dem relativen Schätzen anfangen. Könnte es sein, dass diese Technik zu schwierig ist? Ich habe da eine andere Vermutung.

Rezension: Komplex ist, wenn wir etwas tun wollen

Unter dem Titel „„Selbststeuerung als Lösungsansatz“ haben Prof. Dr. Michèle Morner von der Verwaltungsuni Speyer und Manuel Misgeld vom Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung einen Artikel über agile Methoden in öffentlichen Organisationen veröffentlicht. /1/ Schon diese Tatsache ist interessant, weil Agilität im deutschen Behörden noch überhaupt nicht verbreitet ist. Aber die Thesen des Artikels sind durchaus nicht einfach "agiler Mainstream", sondern vermitteln neue Ansätze.