Direkt zum Hauptbereich

Wie Sie Blockaden gegenüber Changeprojekten aufweichen können

Als Agile Coaches, Scrum Masters und Führungskräfte sind wir ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, wie wir Teams und Organisationen bei Veränderungen unterstützen können. In diesem Artikel stelle ich Dir ein ein Konzept aus der Psychologie vor, das Dir in deinem Arbeitsalltag helfen kann. Als Sahnehäubchen gibt`s die Top 5 Methoden, mit denen Du diese Fähigkeit aktiv fördern kannst.

Ein Konzept, das dabei hilft: Mentalisierung

Mentalisierung bezieht sich auf unsere Fähigkeit, unsere eigenen Gedanken und Gefühle zu verstehen und gleichzeitig die Perspektiven anderer Menschen zu erkennen. Es ermöglicht uns, soziale Situationen zu verstehen, unsere Emotionen zu regulieren und starke Beziehungen aufzubauen. Die Förderung von Mentalisierungsfähigkeiten unterstützt, um dysfunktionale Teamdynamiken zu steuern, Stakeholder-Bedürfnisse zu berücksichtigen und die menschlichen Aspekte jedes Transformationsprozesses anzugehen. Der Kern des Mentalisierens dreht sich darum, anzuerkennen, dass hinter jeder Handlung ein innerer Zustand steckt - ein Gedanke, eine Wahrnehmung, ein Wunsch oder ein Bedürfnis -, der das Verhalten beeinflusst. Es geht darum, Menschen nicht nur anhand ihres Handelns zu betrachten. Eine komplexe Fähigkeit, die unter Stress oder Konflikten leicht in sich zusammenbrechen kann. 

Bild: Canva Pro

Mentalisierungsfähigkeit hilft uns:

  • Klar zu kommunizieren, indem wir die Perspektiven anderer explizit berücksichtigen.
  • Emotionen produktiv zu managen, anstatt impulsiv zu reagieren.
  • Probleme gemeinsam zu lösen, indem wir alle Perspektiven berücksichtigen.
  • Vertrauen aufzubauen, indem wir Perspektiven in Lösungen integrieren und Bedenken ernst nehmen.
  • Veränderungen zu fördern, indem wir sowohl logische als auch emotionale Anliegen ansprechen.

Förderung agiler Werte

Bild: Canva Pro

Das Implizite offen zu legen und besprechbar zu machen fördert Teams dabei, einen konstruktiven, selbstorganisierten Umgang mit kritischen Herausforderungen zu finden. Die Fähigkeit, sich in die Schuhe anderer zu versetzen und zu erahnen, wie Veränderungen sie auf emotionaler Ebene beeinflussen können, ist entscheidend, um wirkliche Akzeptanz und Mitwirkung zu erreichen. 

Mentalisierung unterstützt die agilen Werte wie Vertrauen, Offenheit und Mut. Teams, die in der Lage sind, unterschiedliche Annahmen und Interpretationen zu diskutieren, ohne sich gegenseitig zu verurteilen, stärken gemeinsames Verständnis und vertrauensvolle Beziehungen. Diese psychologische Sicherheit ermöglicht respektvolles Miteinander und Fokus auf das gemeinsame Ziel.

Für mich ist es äußerst bereichernd, diesen Fortschritt in Teams zu beobachten. Schnell wird sichtbar, wie sie Konflikte konstruktiver angehen und Probleme aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Alltägliche Interaktionen wie Daily und Retrospektive werden zu Lernplattformen, nicht nur zu Statusaktualisierungen. 

Bild: Canva Pro

Wie funktioniert Mentalisierung?

Mentalisierung beinhaltet die Fähigkeit, sich in die Gedanken, Gefühle und Absichten anderer Menschen einzufühlen. Es geht darum, die Menschen nicht nur anhand ihres Handelns zu beurteilen, sondern zu erkennen, dass hinter jedem Verhalten ein innerer Zustand steht. Wenn wir mentalisieren, können wir uns in andere hineinversetzen und ihre Perspektiven verstehen.

Wie kann Mentalisierung in der Agilen Praxis angewendet werden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Mentalisierung in der Agilen Praxis angewendet werden kann:

  • Empathie zeigen: Versuchen Sie aktiv, sich in die Lage anderer Teammitglieder zu versetzen und ihre Sicht auf das Geschehen zu verstehen. Nehmen Sie sich Zeit, um zuzuhören. Welche Bedürfnisse und guten Gründe könnten hinter dem Verhalten und dem Gesagten stecken? 
  • Offene Kommunikation: Schaffen Sie einen Raum, in dem Teammitglieder ihre Gedanken und Gefühle frei reflektieren können, ohne Angst vor Bewertung oder Kritik zu haben.
  • Konfliktlösung: Wenn Konflikte auftreten: Probieren Sie einmal, den Konflikt als eigenes "Ding" in den Raum zu stellen. Wie sieht es für Sie aus? Welche Eigenschaften bringt dieses "Konflikt" Ding für Sie mit? Fragen Sie die Teilnehmer, wie sie dieses "Ding" beschreiben würden. 
  • Feedforeward geben: Spiegeln Sie, wie die Situation auf Sie wirkt. Trauen Sie sich auszusprechen, was in Ihnen vorgeht. Sind Sie irritiert? Gelangweilt? Wütend? Spiegeln Sie ihre Annahmen und Erwartungen. Gehen Sie selbst mit bestem Beispiel voran. 
  • Selbstreflexion: Nehmen Sie sich Zeit: wie stehen Sie selbst zur Situation? Wie würden ein Beobachter ihr Verhalten beschreiben?  Überlegen Sie, wie sich Ihre Handlungen auf andere auswirken könnten.

Bild: Canva Pro

Top 5 Empfehlungen aus Liberating Structures: die Mentalisierungs-Booster 

In den Liberating Structures gibt es verschiedene Methoden, die dazu beitragen können, die Mentalisierung zu fördern. Die Mentalisierung bezieht sich auf die Fähigkeit, die eigenen Gedanken, Gefühle und Absichten sowie die anderer Menschen zu erkennen, zu verstehen und darauf angemessen zu reagieren. Durch die Anwendung bestimmter Liberating Structures können Teams und Gruppen ihre Mentalisierungsfähigkeiten verbessern und eine bessere Zusammenarbeit erreichen.

Hier sind einige Methoden, die ich zur Förderung der Mentalisierungsfähigkeit empfehlen kann:

1. "Wise Crowds": Bei dieser Liberating Structure werden die Teilnehmer ermutigt, ihr Wissen und ihre Erfahrungen einzubringen, um gemeinsam Lösungen zu finden. Durch die Zusammenarbeit und den Austausch von verschiedenen Perspektiven wird die Mentalisierung gefördert, da die Teilnehmer lernen, die Gedanken und Ideen anderer zu verstehen und in ihre eigenen Überlegungen einzubeziehen.

2. "Troika Consulting": Bei dieser Liberating Structure arbeiten die Teilnehmer in Dreiergruppen zusammen, um sich gegenseitig bei der Lösung von Problemen oder der Entwicklung von Ideen zu unterstützen. Durch den Austausch von Perspektiven und die Reflexion der eigenen Gedanken wird die Mentalisierung gefördert, da die Teilnehmer lernen, die Gedanken und Ideen anderer zu verstehen und in ihre eigenen Überlegungen einzubeziehen.

3. 25/10 Crowd Sourcing: Diese Liberating Structure ermöglicht es einer Gruppe, Ideen zu generieren und zu priorisieren. Durch die Zusammenarbeit und das Teilen von Gedanken und Perspektiven können die Teilnehmer ihre Mentalisierungsfähigkeiten stärken und ein besseres Verständnis für die Ideen anderer entwickeln.

4. Wicked Questions: Diese Methode zielt darauf ab, tiefergehende Fragen zu stellen, die das Denken und die Reflexion der Teilnehmer anregen. Indem sie sich mit komplexen und herausfordernden Fragen auseinandersetzen, können die Teilnehmer ihre Mentalisierungsfähigkeiten erweitern und neue Perspektiven entwickeln.

5. Appreciative Interviews: Diese Methode ermöglicht es den Teilnehmern, positive Erfahrungen und Erfolge zu teilen und zu reflektieren. Durch das Zuhören und Verstehen der Geschichten anderer können die Teilnehmer ihre Mentalisierungsfähigkeiten in Bezug auf die Gedanken, Gefühle und Motive anderer Menschen schärfen.

Diese Liberating Structures sind nur einige Beispiele, wie die Mentalisierung in Teams gefördert werden kann. 

Also, hab Mut zu experimentieren! Lass Dich von Rückschlägen nicht entmutigen. Höhen und Tiefen gehören zu jeder Transformation. Du bist der Motor des agilen Wandels und deine Leidenschaft wird andere mitreißen.

Quellen: 
  • Wertschätzende Organisationsentwicklung; Reinhold Pabst, David Schneider, Michael Soszynski, Marian Kujau | ISBN 9783527510504 | Erscheinungsdatum 02. Dezember 2020 | 
  • Mentalisieren in der systemischen Praxis; Eia Asen, Peter Fonagy | ISBN 978-3-8497-0469-8 | Erscheinungsdatum 30.05.2023 | Carl Auer Verlag
  • Liberating Structures: Entscheidungsfindung revolutionieren; Daniel Steinhöfer| ISBN 978-3800659296 | Erscheinungsdatum: 28. Juni 2021| Vahlen Verlag 
Podcast: "Zusammen mehr Elefant" 



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kategorien in Outlook - für das Team nutzen

Kennen Sie die Kategorien in Outlook? Nutzen Sie diese? Wenn ja wofür? Wenn ich diese Fragen im Seminar stelle, sehe ich oft hochgezogene Augenbrauen. Kaum jemand weiß, was man eigentlich mit diesen Kategorien machen kann und wofür sie nützlich sind. Dieser Blogartikel stellt sie Ihnen vor.

Outlook-Aufgabenliste: bitte nicht die Aufgaben des ganzen Teams!

Am Tag der Arbeit kommt eine Lösung, nach der ich schon so oft gefragt wurde: Wie schaffe ich es, dass meine Outlook-Aufgabenliste nur meine eigenen Aufgaben anzeigt und nicht auch die E-Mails, die meine Kollegen gekennzeichnet haben oder Aufgaben, die einfach in einem gemeinsamen Postfach stehen?

Das neue Outlook - One Outlook - erster Eindruck

Microsoft hat ein Problem: Outlook ist nicht gleich Outlook. Da ist das gute alte Outlook in der Desktop-Version. Das ist das, womit fast alle von uns im Alltag arbeiten und worüber ich hier schon oft berichtet habe. Outlook auf dem MAC sieht aber anders aus. Outlook auf Mobilgeräten sowieso. Dann gibt's noch Outlook im Web. Kein Wunder, dass Microsoft das alles entwirren, verschlanken und vereinheitlichen möchte. Gelingt es? Hier die interessantesten Funktionen des neuen Outlooks . 

Microsoft Teams: Die neuen Besprechungsnotizen - Loop-Komponenten

  Haben Sie in letzter Zeit in einer Teams-Besprechung die Notizen geöffnet? Dort sind inzwischen die Loop-Komponenten hinterlegt. Die sind zwar etwas nützlicher als das, was zuvor zur Verfügung stand. Trotzdem ist noch Luft nach oben. Und es gibt sogar einige ernstzunehmende Stolperfallen. Hier ein erster, kritischer Blick auf das was Sie damit tun können. Und auch darauf, was Sie besser sein lassen.

E-Mail-Vorlagen gemeinsam nutzen (Outlook)

Mittlerweile wird praktisch alle Routine-Korrespondenz in Outlook erledigt. Was liegt da näher, als ein gutes Set von Vorlagen zu erstellen und diese gemeinsam in Team zu nutzen? Leider hat Microsoft vor diesen – an sich simplen – Wunsch einige Hürden gebaut.

Nie wieder Ärger mit Besprechungsserien in Outlook

Erstellen auch Sie Besprechungsserien in Outlook? Ärgern auch Sie sich manchmal darüber, wenn Sie etwas zu ändern haben? Falls nicht, versenden Sie entweder keine wiederkehrenden Outlook-Besprechungen (Serienterminen). Oder Sie ändern nie etwas daran. Dann ist dieser Artikel nichts für Sie. Lesen Sie aber bitte weiter, falls Sie sich schon immer mal gefragt haben, ob es eine Lösung gibt? 

Und jetzt alle zusammen! Teams - OneNote - Aufgaben - To Do

Ein Meeting jagt das nächste. Sich da nicht zu verzetteln, wird  im Zeitalter virtueller Besprechungen  noch anspruchsvoller. Kein Wunder, dass  im Zusammenhang mit Microsoft 365  zwei Fragen besonders häufig auftauchen: Wie dokumentiert man Besprechungen gut? Was hilft, offene Aufgaben nachzuhalten? Eine gute Lösung: Das in MS Teams integrierte OneNote-Notizbuch als gemeinsame Plattform auch für den Aufgabenüberblick zu nutzen.

Das Ubongo Flow Game

Spiele bieten eine gute Gelegenheit, zeitliche Erfahrungen zu verdichten und gemeinsam zu lernen. Karl Scotland und Sallyann Freudenberg haben im Mai 2014 das Lego Flow Game veröffentlicht. Wir haben die Spielidee übernommen, aber das Spielmaterial gewechselt. Statt Legosteinen benutzen wir Material aus Grzegorz Rejchtmans Ubongo-Spiel. Hier präsentieren wir die Anleitung für das Ubongo Flow Game.

"Denn sie wissen nicht was sie tun ...! Freigeben und teilen in OneDrive und SharePoint und per E-Mail

Neuerdings können Sie bei Ihren E-Mails entscheiden, ob Sie den Anhang als Datei (Kopie) anhängen wollen oder einen Link senden. Doch was kann dieser Link? Wie sicher ist er? Wer kann was damit tun? Lesen Sie hier was sinnvoll ist und was weniger.

Rebellieren für den Wandel: die 8 Regeln des totalen Stillstandes von Prof. Dr. Peter Kruse

In einem legendärem Vortrag skizzierte Peter Kruse 8 Regeln des totalen Stillstands. Ihm zufolge wurden die Regeln entwickelt, um Managern und Führungskräften dabei zu helfen, Bereiche mit potenziellem Widerstand gegen Veränderungen zu erkennen und Menschen auf strukturierte Weise durch den Veränderungsprozess zu führen.