Direkt zum Hauptbereich

Führung weiterentwickeln mit Surflehrer Pepe (Pedro)

Führung weiterentwickeln mit Surflehrer Pepe 

"Du bist für dein Board verantwortlich, ich bin für dich verantwortlich. Wenn du genau das tust, was ich dir sage, werden wir und alle anderen Leute hier sicher sein und wir werden eine wunderbare Zeit haben." - Pepe (Pedro) Surflehrer in Ericeira

Gute Führung hängt stark vom Kontext und der aktuellen Kultur des Unternehmens ab. Der Stil von Pepe unterschied sich von den anderen Surflehrern, die ich zuvor hatte.

In diesem Beitrag erzähle ich euch mehr von meinem Surfkurs, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es eine Geschichte über meinen Surflehrer oder über Führung an sich ist. 

Let’s grow, Michael

Führung weiterentwickeln mit Surflehrer Pepe  

Der Surfkurs beginnt wie jeder andere auch: Du holst deine Sachen, ziehst deinen Neoprenanzug an und gehst zum Strand. Dann brach er mir bekannte Muster, die ich bisher kannte. Wir stellten uns nicht in einer Reihe auf, sondern setzten uns in einen Kreis. 

Zuerst erzählte er uns von seiner langjährigen Erfahrung mit dem Surfen seit seiner Kindheit, seiner Verbindung zum Surfen und warum das Surfen so wichtig für ihn und sein Leben ist. Die Art, wie er sprach, erzeugte Empathie, Authentizität und vor allem Vertrauen. 

Zweitens - er erzählte uns nicht von dem Surfprogramm des heutigen Kurses - sondern hörte zu. Er fragte uns nach unseren Erfahrungen und wie und wo wir uns als Surfer sehen. Er wollte wissen, was surfen für uns bedeutet und warum wir surfen lernen wollen. Er gab sich Mühe zu verstehen, wo wir in unserer Entwicklung stehen. Nach zehn Minuten hatte er mit jedem von uns gemeinsam ein klares, realistisches, aber auch herausforderndes Ziel herausgearbeitet. Wir wussten auch um die individuellen Ziele unserer Teammitglieder. Wir waren miteinander verbunden. 

Wer meine Arbeit kennt, weiß, dass ich das Wort "Teammitglieder" vorsichtig verwende, denn viele Teams da draußen sind nach meiner Erfahrung Gruppen. Aber er hatte es geschafft. Er hat uns – einer Gruppe von Fremden - in fünfzehn Minuten ein Teamgefühl gegeben. Wir hatten eine klare & motivierende Ausrichtung. Es hat sich großartig angefühlt. Wow! 

Dann schuf er Bewusstsein für die Gefahren, die es an dem Strand gibt: "Es gibt eine Menge Steine und an einer Stelle eine gefährliche Strömung. Außerdem sind heute viele Menschen an diesem Strand. Bitte hört mir zu." Alle waren aufmerksam und ruhig. Er fuhr fort: "Ihr seid für euer Brett verantwortlich, ich bin für euch verantwortlich. Wenn ihr genau das tut, was ich euch sage, werden wir und alle anderen Leute hier sicher sein und wir werden eine großartige Zeit zusammen haben." 

Wow. Um Simon Sinek zu zitieren: "Führungskräfte sind nicht für die Ergebnisse verantwortlich, sondern für die Menschen, die die Ergebnisse schaffen". Ich fand die Verbindung großartig. 

Danach gab uns Pepe eine einfache aber im Nachhinein vollständige Antwort auf die Frage wie wir im Surf Kurs zusammenarbeiten werden. Sein Selbstbewusstsein erzeugte zusammen mir den leicht verständlichen Ausführungen direkt psychologische und in dem Fall auch physische Sicherheit. Doch dazu in einem anderen Artikel. Hören wir an dieser Stelle mit dem Vergleich auf. 

Führung hängt sehr stark von dem Kontext und der vorhandenen Kultur ab, in dem man führt. Es kann gut sein, dass Pepes Führungsstil, gar nicht in deinen Kontext passt. Um dir dabei zu helfen, dich mit dem Stil auseinanderzusetzen habe ich dir hier noch ein paar Leitfragen ausgearbeitet, mit denen du deine Art der Führung reflektieren kannst. 

Welche Muster musst du durchbrechen, um die Zusammenarbeit zwischen deinen Mitarbeitern und dir zu verbessern? Pedro hat uns nicht in einer Reihe stehen, sondern im Kreis sitzen lassen, um die Qualität der Kommunikation zu erhöhen. 

Hörst du deinen Mitarbeitern wirklich zu und setzt du Ziele mit deinen Mitarbeitern gemeinsam - oder gibst du die Ziele einfach vor? Pedro hat die Leute nicht nach ihrer Meinung zu einem Ziel gefragt, sondern ihnen geholfen, Ihre Ziele zu formulieren, je nachdem, wo sie geradestehen. 

Hast du eine Gruppe oder ein Team aufgebaut? Bis du ein Hindernis oder ein Treiber in der Teamentwicklung? Verstehen sich die Kollegen untereinander besser als mit dir? Woran liegt das? 

Sprichst du die Herausforderungen und Gefahren - die "Felsen" - offen an und führst deine Mitarbeiter mit der Art, mit der ihr im Team zusammenarbeitet, wirklich sicher durch die Felsen? Munterst du sie auf und hilfst ihnen, wenn Sie eine schlechte Welle hatten? Bekommst du es überhaupt mit? 

Als agile Gardener hat mich die Kultur die Pepe in seinem Kurs geschaffen hat begeistert. Wachsen die Menschen, für die du verantwortlich bist? Was musst du ändern um dies zu erreichen?

Lass an dieser Stelle nochmal Simon Sinek auf dich wirken: “Remember, you’re not in charge. You’re responsible for those in your charge.” 

Haben die Fragen in dir etwas ausgelöst? Du kannst gerne eine Auswahl der Fragen nehmen, um mit deinem Team eine Retrospektive dazu durchzuführen. Ein neutraler Moderator kann hierbei sehr hilfreich sein. Ich freue mich, wenn der Impuls euch zum Wachsen gebracht hat.  Wir freuen uns darauf mit euch zu sprechen. 

Let’s grow, Agile Gardener Michael


 Strand in Ericeira an dem Pepe arbeitet

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das neue Outlook - One Outlook - erster Eindruck

Microsoft hat ein Problem: Outlook ist nicht gleich Outlook. Da ist das gute alte Outlook in der Desktop-Version. Das ist das, womit fast alle von uns im Alltag arbeiten und worüber ich hier schon oft berichtet habe. Outlook auf dem MAC sieht aber anders aus. Outlook auf Mobilgeräten sowieso. Dann gibt's noch Outlook im Web. Kein Wunder, dass Microsoft das alles entwirren, verschlanken und vereinheitlichen möchte. Gelingt es? Hier die interessantesten Funktionen des neuen Outlooks . 

Kategorien in Outlook - für das Team nutzen

Kennen Sie die Kategorien in Outlook? Nutzen Sie diese? Wenn ja wofür? Wenn ich diese Fragen im Seminar stelle, sehe ich oft hochgezogene Augenbrauen. Kaum jemand weiß, was man eigentlich mit diesen Kategorien machen kann und wofür sie nützlich sind. Dieser Blogartikel stellt sie Ihnen vor.

Und jetzt alle zusammen! Teams - OneNote - Aufgaben - To Do

Ein Meeting jagt das nächste. Sich da nicht zu verzetteln, wird  im Zeitalter virtueller Besprechungen  noch anspruchsvoller. Kein Wunder, dass  im Zusammenhang mit Microsoft 365  zwei Fragen besonders häufig auftauchen: Wie dokumentiert man Besprechungen gut? Was hilft, offene Aufgaben nachzuhalten? Eine gute Lösung: Das in MS Teams integrierte OneNote-Notizbuch als gemeinsame Plattform auch für den Aufgabenüberblick zu nutzen.

E-Mail-Vorlagen gemeinsam nutzen (Outlook)

Mittlerweile wird praktisch alle Routine-Korrespondenz in Outlook erledigt. Was liegt da näher, als ein gutes Set von Vorlagen zu erstellen und diese gemeinsam in Team zu nutzen? Leider hat Microsoft vor diesen – an sich simplen – Wunsch einige Hürden gebaut.

Microsoft Teams: Die neuen Besprechungsnotizen - Loop-Komponenten

  Haben Sie in letzter Zeit in einer Teams-Besprechung die Notizen geöffnet? Dort sind inzwischen die Loop-Komponenten hinterlegt. Die sind zwar etwas nützlicher als das, was zuvor zur Verfügung stand. Trotzdem ist noch Luft nach oben. Und es gibt sogar einige ernstzunehmende Stolperfallen. Hier ein erster, kritischer Blick auf das was Sie damit tun können. Und auch darauf, was Sie besser sein lassen.

"Denn sie wissen nicht was sie tun ...! Freigeben und teilen in OneDrive und SharePoint und per E-Mail

Neuerdings können Sie bei Ihren E-Mails entscheiden, ob Sie den Anhang als Datei (Kopie) anhängen wollen oder einen Link senden. Doch was kann dieser Link? Wie sicher ist er? Wer kann was damit tun? Lesen Sie hier was sinnvoll ist und was weniger.

Outlook-Aufgabenliste: bitte nicht die Aufgaben des ganzen Teams!

Am Tag der Arbeit kommt eine Lösung, nach der ich schon so oft gefragt wurde: Wie schaffe ich es, dass meine Outlook-Aufgabenliste nur meine eigenen Aufgaben anzeigt und nicht auch die E-Mails, die meine Kollegen gekennzeichnet haben oder Aufgaben, die einfach in einem gemeinsamen Postfach stehen?

Nie wieder Ärger mit Besprechungsserien in Outlook

Erstellen auch Sie Besprechungsserien in Outlook? Ärgern auch Sie sich manchmal darüber, wenn Sie etwas zu ändern haben? Falls nicht, versenden Sie entweder keine wiederkehrenden Outlook-Besprechungen (Serienterminen). Oder Sie ändern nie etwas daran. Dann ist dieser Artikel nichts für Sie. Lesen Sie aber bitte weiter, falls Sie sich schon immer mal gefragt haben, ob es eine Lösung gibt? 

Das Ubongo Flow Game

Spiele bieten eine gute Gelegenheit, zeitliche Erfahrungen zu verdichten und gemeinsam zu lernen. Karl Scotland und Sallyann Freudenberg haben im Mai 2014 das Lego Flow Game veröffentlicht. Wir haben die Spielidee übernommen, aber das Spielmaterial gewechselt. Statt Legosteinen benutzen wir Material aus Grzegorz Rejchtmans Ubongo-Spiel. Hier präsentieren wir die Anleitung für das Ubongo Flow Game.