Direkt zum Hauptbereich

Tipps, Tricks, Tools - Der BARISTA-Master für Scrum Master

Wir beim TWB unterstützen gerne innovative Formate. Hier gibt es eine spannende, kostenlose Websession aus der Rubrik "Tipps, Tricks & Tools".

Ausnahmsweise teilen wir einfach mal die komplette Beschreibung für die Websession. Der Link zur Anmeldung ist am Ende des Artikels.

Für viele Scrum Master:innen ist es eine mehr als große Herausforderung, ihrer (neuen) Rolle gerecht zu werden. In vielen Scrum Kursen wird obendrein oft verbreitet, dass ein:e Scrum Master:in vor allem für die Prozessverbesserung verantwortlich gemacht wird. Das ist leider in vielen Unternehmen so nicht umsetzbar. Es gibt allerdings Mittel und Wege, wie man die Rolle neu denken und trotz überzogener Erwartungen einen guten Job machen kann. Unsere Erfahrungen wollen wir in dieser kostenfreien Websession mit euch teilen.

Dank der Erfahrungen, die im Scrum Pattern “Happiness Index” dokumentiert sind, wissen wir, dass Team Zufriedenheit und Velocity Hand in Hand gehen. Scrum Master:innen, die sich schon länger mit diesem Thema befassen, berichten uns immer wieder, dass man am Milchschaum erkennt, welche Velocity das Team fährt!

Achtung: Diese Websession ist nicht auf den Kaffeekonsum von Product Owner:innen ausgerichtet. Besucht dafür bitte demnächst unsere Websession: Virgin Pharisäer für echte Product Owner:innen.

Für diese Websession könnt Ihr Euch zwei 2 SEUs anrechnen lassen.

Inhalte:

  • Wie ihr Caffein Mapping zum Coaching der Product Owner:in nutzen könnt.
  • Braucht es für echte Innovation immer einen IDEE-Kaffee?
  • Perfekte Crema vs. perfekte Velocity? Was hat das eine mit dem anderen zu tun und wofür muss ich mich im Zweifel entscheiden? (Fair-Trade-Off-Curve)
  • Maximizing Value: Auf die richtige Bohnensortierung kommt es an.
  • Was ein guter Mahlgrad mit dem Product Backlog zu tun hat.
  • Wie der Double Estimado gleich beim ersten Mal gelingt.
  • Tamping: Den richtigen Anpressdruck vom Tamper auf das eigene Team übertragen.
  • Kaffeesatzlesen: Wie ich mich im cone of uncaffeineity richtig verhalte!
  • Caffeine-Metriken, Härte- und Säuregrade richtig interpretieren und Handlungsempfehlungen für Eure Teams ableiten.

    Voraussetzungen für eine Teilnahme:

    Keine besonderen Voraussetzungen. PSM II, CTC, CEC oder ICF Zertifizierung von Vorteil.

    Was unsere Teilnehmer:innen über die Session sagen:

    “Die Websession war echt die Krönung!”  - Heiner Jacobs

    “Der Caffeine Maker Maturity Index hat uns geholfen, die Durchlaufzeiten signifikant stabil zu halten.”  Paolo Mocca, CEO Arabica AG

    “Naja, dieses “Crema”-Geschreie alle 15 Minuten fand ich am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig, aber am Ende war ich echt hin und weg. Mein Team hat jetzt auch durchgehend den höheren Puls für Highperformance.” - Tim Darboven

    “Mit dem Barista Master habe ich es endlich geschafft. Wir haben innerhalb von wenigen Tagen alle Konflikte lösen können und sind seit dem 1.4.2018 jetzt völlig konfliktfrei.” - Brikka, Team Scrummasterin des A-Team

    “Kalter Kaffee in einer neuen Maschine? Mitnichten. Das BARISTA-Konzept ist verblüffend einfach: B - usiness Value, A - utonomy, R - espect, I - ndependent, S - mall, T - estable, A - ble. Es lässt sich sofort umsetzen. Schade, dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin.” Robusta Schneider, Scrum Masterin

    “Descale first.” - Jeff Sutherland, Co-Erfinder von Scrum

    „Erst hielt ich das für ne Verarsche. Aber die Session hat meinem Scrum Team wirklich geholfen. Danke Scrum Events“ Melitta S.

    Hier geht's zur Anmeldung: https://www.xing.com/events/tipps-tricks-tools-barista-master-scrum-master-3396907

    Kommentare

    Beliebte Posts aus diesem Blog

    Optimieren wir uns zu Tode?

    Als jemand, der mehr als fünfzehn Jahre in der Welt des IT-Service-Management-Prozessmanagements verbracht hat, musste ich das Buch von Guther Dueck aus dem Jahr 2020 Heute schon einen Prozess optimiert? Das Management frisst seine Mitarbeiter lesen/1/. Typisch für ihn bietet Dueck uns einen provokanten, teils vernichtenden, jedoch humorvoll geschriebener Weckruf. Er behauptet, dass das moderne Management von “Pacesetters” und “Controllers” dominiert wird. Sie sind so sehr auf Optimierung und Profit fokussiert, dass sie den Willen zu Innovation und Unternehmertum abtöten. Jedoch ohne mehr Kreativität und Tatkraft werden wir die Herausforderungen der Digitalisierung, des Klimawandels etc. nicht bewältigen. Ein agiles Mindset kann helfen.

    Kategorien in Outlook - für das Team nutzen

    Kennen Sie die Kategorien in Outlook? Nutzen Sie diese? Wenn ja wofür? Wenn ich diese Fragen im Seminar stelle, sehe ich oft hochgezogene Augenbrauen. Kaum jemand weiß, was man eigentlich mit diesen Kategorien machen kann und wofür sie nützlich sind. Dieser Blogartikel stellt sie Ihnen vor.

    Das neue Outlook - One Outlook - erster Eindruck

    Microsoft hat ein Problem: Outlook ist nicht gleich Outlook. Da ist das gute alte Outlook in der Desktop-Version. Das ist das, womit fast alle von uns im Alltag arbeiten und worüber ich hier schon oft berichtet habe. Outlook auf dem MAC sieht aber anders aus. Outlook auf Mobilgeräten sowieso. Dann gibt's noch Outlook im Web. Kein Wunder, dass Microsoft das alles entwirren, verschlanken und vereinheitlichen möchte. Gelingt es? Hier die interessantesten Funktionen des neuen Outlooks . 

    Eine einfache Anleitung zum Führen eines Notizbuchs im Business

    Professionelle Arbeit ist dokumentiert und reproduzierbar. Die Basis für eine gute Dokumentation ist das persönliche Aufschreiben von Dingen. Es gibt im Netz sehr viele Anleitungen für unterschiedliche Einsatzbereiche. Ich habe nach einem integrierten Ansatz gesucht.

    Microsoft Teams: Die neuen Besprechungsnotizen - Loop-Komponenten

      Haben Sie in letzter Zeit in einer Teams-Besprechung die Notizen geöffnet? Dort sind inzwischen die Loop-Komponenten hinterlegt. Die sind zwar etwas nützlicher als das, was zuvor zur Verfügung stand. Trotzdem ist noch Luft nach oben. Und es gibt sogar einige ernstzunehmende Stolperfallen. Hier ein erster, kritischer Blick auf das was Sie damit tun können. Und auch darauf, was Sie besser sein lassen.

    Und jetzt alle zusammen! Teams - OneNote - Aufgaben - To Do

    Ein Meeting jagt das nächste. Sich da nicht zu verzetteln, wird  im Zeitalter virtueller Besprechungen  noch anspruchsvoller. Kein Wunder, dass  im Zusammenhang mit Microsoft 365  zwei Fragen besonders häufig auftauchen: Wie dokumentiert man Besprechungen gut? Was hilft, offene Aufgaben nachzuhalten? Eine gute Lösung: Das in MS Teams integrierte OneNote-Notizbuch als gemeinsame Plattform auch für den Aufgabenüberblick zu nutzen.

    E-Mail-Vorlagen gemeinsam nutzen (Outlook)

    Mittlerweile wird praktisch alle Routine-Korrespondenz in Outlook erledigt. Was liegt da näher, als ein gutes Set von Vorlagen zu erstellen und diese gemeinsam in Team zu nutzen? Leider hat Microsoft vor diesen – an sich simplen – Wunsch einige Hürden gebaut.

    Nie wieder Ärger mit Besprechungsserien in Outlook

    Erstellen auch Sie Besprechungsserien in Outlook? Ärgern auch Sie sich manchmal darüber, wenn Sie etwas zu ändern haben? Falls nicht, versenden Sie entweder keine wiederkehrenden Outlook-Besprechungen (Serienterminen). Oder Sie ändern nie etwas daran. Dann ist dieser Artikel nichts für Sie. Lesen Sie aber bitte weiter, falls Sie sich schon immer mal gefragt haben, ob es eine Lösung gibt? 

    Outlook-Aufgabenliste: bitte nicht die Aufgaben des ganzen Teams!

    Am Tag der Arbeit kommt eine Lösung, nach der ich schon so oft gefragt wurde: Wie schaffe ich es, dass meine Outlook-Aufgabenliste nur meine eigenen Aufgaben anzeigt und nicht auch die E-Mails, die meine Kollegen gekennzeichnet haben oder Aufgaben, die einfach in einem gemeinsamen Postfach stehen?

    Das Ubongo Flow Game

    Spiele bieten eine gute Gelegenheit, zeitliche Erfahrungen zu verdichten und gemeinsam zu lernen. Karl Scotland und Sallyann Freudenberg haben im Mai 2014 das Lego Flow Game veröffentlicht. Wir haben die Spielidee übernommen, aber das Spielmaterial gewechselt. Statt Legosteinen benutzen wir Material aus Grzegorz Rejchtmans Ubongo-Spiel. Hier präsentieren wir die Anleitung für das Ubongo Flow Game.