Direkt zum Hauptbereich

Hast du Sommer, hast du Buch. Die CST-Leseliste 2019

Sommerzeit ist Lesezeit! Neben dem romantischen Schmöker darf gern auch das ein oder andere Sachbuch mit an den Strand. Damit Sie in diesem Sommer nicht zu arg danebengreifen, verraten wir vom Common Sense Team hier einige unserer Favoriten. Das hat uns bewegt und inspiriert. Viel Spaß beim Lesen!


Detlef Horster: Jürgen Habermas, eine Einführung.


Die Theorie von Habermas liest sich wie eine Gesellschaftstheorie, die uns erklärt, wann und warum Agilität funktioniert. Wo Luhmann bei Systemen stehenbleibt, geht Habermas weiter: unterhalb der sozialen Systeme gibt es die Lebenswelt, die komplex, anarchisch, voller Überraschungen ist und sich immer wieder den Regeln und Strukturen der Systeme entzieht. Und er erklärt, wie aus den kommunikativen Aushandlungsprozessen der Lebenswelt Werte entstehen, ohne die Zusammenleben nicht funktioniert. Knapp 40 Jahre alt, überraschend (erschreckend) aktuell.

Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 19,95 €


Dominique Manotti: Einschlägig bekannt


Die Autorin, Jahrgang 1942, war Professorin für Sozialgeschichte und schreibt Krimis, die Gesellschaft als spannendes komplexes Netz zur Grundlage haben. Dieses Buch handelt in den Pariser Vorstädten, und man kann es einfach als total spannenden Krimi lesen. Aber auch als Schilderung, wie eine Organisation – die Polizei – durch moderne hierarchische Führungsmethoden wie management by objectives völlig aus dem moralischen Tritt gerät.

Ariadne-Kriminalroman, 13,00 €


Ray Wagner: Mustang Designer. Edgar Schmued and the P-51


Vielleicht befinden sich Product Owner oder Scrum Master unter unseren Leserinnen und Lesern. Ich (Jan Fischbach) empfehle dieses (schon ältere) Buch von Ray Wagner, in dem der Flugzeugkonstrukteur Edgar Schmued vorgestellt wird. Schmued war der Chefkonstrukteur des legendären P-51 Mustang, das schnellste Jagdflugzeug im 2. Weltkrieg. Im Buch folgen wir seiner Lebensgeschichte von Deutschland über Brasilien in die USA und wir bekommen ein Verständnis davon, wie zu der Zeit Produkte entwickelt wurden. Davon können heutige POs einiges übernehmen.

Wagner, Ray: Mustang Designer : Edgar Schmued and the P-51. reprin. New York: Smithsonian Institution, 2014. -ISBN 978-1-588-34428-1.

Mehr Infos unter https://www.smithsonianbooks.com/store/aviation-military-history/mustang-designer-edgar-schmued-and-p-51/ .
Das Buch gibt es als Taschenbuch und als E-Book bei Amazon und Thalia.


James M. Morgan & Jeffrey K. Liker: Designing the Future


Jim Morgan und Jeff Liker beschäftigt schon länger die Art und Weise, wie Toyota Produkte entwickelt. Nun haben die beiden ein neues Buch herausgebracht, in dem Jim Morgan auch über seine Zeit bei Ford berichtet. Unter der Führung von Alan Mulally hat sich Ford in der Zeit von 2006-2014 durch gute und gemeinsame Produktentwicklung schneller von der Automobilkrise erholt als andere Autobauer. Die Autoren zeigen hier viele Gemeinsamkeiten mit Toyota auf. Scrum-Teams werden hier einige Elemente wieder finden.

Morgan, James M. ; Liker, Jeffrey K.: Designing the Future: How Ford, Toyota, and other World-Class Organizations Use Lean Product Development to Drive Innovation and Transform Their Business. 1. Aufl.. Madison: McGraw Hill Professional, 2018. -ISBN 978-1-260-12879-6

Mehr Infos unter https://www.lean.org/Bookstore/ProductDetails.cfm?SelectedProductId=419. Das Buch gibt es als gebundenes Buch, als E-Book und als Hörbuch bei Amazon und Thalia.


Daniel Mezick, Dr. Miriam Sasse, Joachim Pfeffer u.a.: Das OpenSpace Agility Handbuch. Organisationen erfolgreich transformieren. Gemeinsam, freiwillig, transparent


Neben Open Space Technology integrieren die Autoren des englischen Original-Werkes Daniel Mezick, Deborah Pontes, Mark Sheffield, Harold Shinsato und Louise Kold-Taylor auch Elemente aus der Spielemechanik, Storytelling, sowie aus der kulturellen Anthropologie und machen in ihrem Buch verständlich, warum viele agile Transitionen „mit der Brechstange“ zum Scheitern verurteilt sind. Open Space Agility bietet einen Rahmen, der dabei hilft, die typischen Fallen zu umgehen. Die brandaktuelle deutsche Übersetzung haben Dr. Miriam Sasse und Joachim Pfeffer außerdem angereichert mit ihren Praxiserfahrungen und hilfreichen ergänzenden Modellen aus Organisationsentwicklung und Psychologie. Absolut empfehlenswert!

Als Softcover und E-Book


Paul Hawken (Herausgeber): Drawdown - der Plan: Wie wir die Erderwärmung umkehren können


Verblüffendes wird dem Leser dieses Buches klar: die Lösung für die Klimakrise, wir haben sie schon längst! Um genau zu sein, geht es hier um 100 bereits bekannte Lösungen und Technologien, die allesamt bewiesen haben, dass sie den Ausstoß von klimaschädliche Gasen verringern bzw. solche in hohem Maße binden können. Mit sogar relativ konservativen Berechnungen sind diese Lösungen nach Wirksamkeit gerankt. Die Lösungen, sie sind da. Wir müssen sie nur noch umsetzen.

Als Softcover und E-Book


Kate Raworth: Doughnut Economics. Seven Ways to Think Like a 21st-Century Economist



Kate Haworth fordert in ihrem Buch eine Revolution der Volkswirtschaftslehre. Statt auf anhaltenden Wachstumshype setzt Raworth auf das Decken der Bedarfe aller im Rahmen der Mittel und Möglichkeiten unseres Planeten. Der innere Ring des fetten, zuckrigen Doughnuts symbolisiert hierbei die soziale Fundierung, der äußere Kreis die ökologische Begrenzung. Innerhalb des Doughnuts zu bleiben, das ist nachhaltiges Wirtschaften! Kritisch, bissig, unterhaltsam geschrieben.

Als Softcover und E-Book




Diese Bücher gefallen Ihnen? Sie kennen bessere Bücher? Sie möchten Ihre Buch-Favoriten mit uns und der Welt teilen? Wir freuen uns! Gern direkt hier, als Kommentar, oder via Twitter @commonsensetea1

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Outlook-Aufgabenliste: bitte nicht die Aufgaben des ganzen Teams!

Am Tag der Arbeit kommt eine Lösung, nach der ich schon so oft gefragt wurde: Wie schaffe ich es, dass meine Outlook-Aufgabenliste nur meine eigenen Aufgaben anzeigt und nicht auch die E-Mails, die meine Kollegen gekennzeichnet haben oder Aufgaben, die einfach in einem gemeinsamen Postfach stehen?

Kategorien in Outlook - für das Team nutzen

Kennen Sie die Kategorien in Outlook? Nutzen Sie diese? Wenn ja wofür? Wenn ich diese Fragen im Seminar stelle, sehe ich oft hochgezogene Augenbrauen. Kaum jemand weiß, was man eigentlich mit diesen Kategorien machen kann und wofür sie nützlich sind. Dieser Blogartikel stellt sie Ihnen vor.

Das Ubongo Flow Game

Spiele bieten eine gute Gelegenheit, zeitliche Erfahrungen zu verdichten und gemeinsam zu lernen. Karl Scotland und Sallyann Freudenberg haben im Mai 2014 das Lego Flow Game veröffentlicht. Wir haben die Spielidee übernommen, aber das Spielmaterial gewechselt. Statt Legosteinen benutzen wir Material aus Grzegorz Rejchtmans Ubongo-Spiel. Hier präsentieren wir die Anleitung für das Ubongo Flow Game.

Beispiel für eine Partyplanung mit Scrum

Wer sich neu mit Scrum beschäftigt, ist vielleicht überwältigt von den ganzen Fachbegriffen. Dann sieht man vielleicht gar nicht, wie einfach die einzelnen Elemente von Scrum sind. Deshalb hier ein einfaches Beispiel für die Vorbereitung einer Party mit Hilfe von Scrum.

E-Mail-Vorlagen gemeinsam nutzen (Outlook)

Mittlerweile wird praktisch alle Routine-Korrespondenz in Outlook erledigt. Was liegt da näher, als ein gutes Set von Vorlagen zu erstellen und diese gemeinsam in Team zu nutzen? Leider hat Microsoft vor diesen – an sich simplen – Wunsch einige Hürden gebaut.

Tooling #5: Die gute alte Systemtheorie

Gelegentlich fragen mich Menschen nach den wichtigsten Tools und Herangehensweisen für meine Arbeit. Einige davon habe ich hier im Blog bereits vorgestellt (und zwar  hier ). Heute möchte ich über ein weiteres, vielleicht sogar DAS entscheidende Basiswerkzeug sprechen: Die gute alte Systemtheorie.

Protokolle in OneNote - neue Ideen für's neue Jahr

Protokolliert Ihr Team seine Besprechungen in OneNote? Das geht einfach, schnell ist teamfähig und hat eine exzellente Suchfunktion. Die beliebte Fragen "Wann haben wir eigentlich beschlossen, dass..." ist so schnell beantwortet. Darum wird OneNote an dieser Stelle immer beliebter. In meinen Seminaren dazu sind gute Ideen entstanden, die ich hier weitergeben will.

Scrum und Kennzahlen (KPIs, Metriken)

In regelmäßigen Abständen hören wir die Frage, welche Kennzahlen (neudeutsch KPIs) bei Scrum sinnvoll sind. Zeit für einen längeren Beitrag, auf wichtige Ressourcen zu verweisen. Der Scrum-Guide selbst gibt dazu keine erschöpfende Auskunft. Und das hat seine Gründe.

Ein Pfad durch den Skalierten Scrum Dschungel (10 Frameworks und ein Ratschlag)

Und wie mache ich es, wenn mehrere Teams mit Scrum arbeiten sollen? Bei uns soll die ganze Firma mit Scrum arbeiten. Wie beginnen wir?  Wie gehen wir am Besten damit um, wenn wir teamübergreifend agil werden wollen?  Wir setzen in der Firma SAFe ein – was hälst Du davon? In beinahe jedem meiner Professional Scrum Master Trainings werden solche und ähnliche Fragen zum Thema „Skaliertes Scrum“ gestellt. Das Framework Scrum selbst sagt wenig über die Art und Weise wie man es im Enterpriseumfeld erfolgreich einsetzt. Und doch ist der Bedarf an Lösungen wie man firmenweit agil zusammenarbeiten kann riesig. Inzwischen gibt es eine Reihe an Skalierungsframeworks die versuchen, diesen Bedarf zu decken. In diesem Blogpost geb ich eine Übersicht über die unterschiedlichen Ansätze und Frameworks und versuche damit einen Pfad durch das unübersichtliche Dickicht der Frameworks zu schlagen. Die bekanntesten Skalierungsframeworks: SAFe leSS Nexus Spotify Unfix Scrum@Scale Flight Levels Und noch mehr

Ich bin ganz oben (mit Kanban und Outlook)

Mit einem Kommentar zu einem lesenswerten Artikel von Thomas Mauch /1/ habe ich es an die Spitze der Trefferliste bei Google geschafft. Suchen Sie mal nach „Kanban Outlook“. Kanban ist eine alte Idee, aber immer noch der Renner unter den Produktivitätswerkzeugen. (There is an English version of this post.)