Freitag, 10. Januar 2014

Scrum - eine Literaturliste

Welche Bücher sind lesenswert, wenn man sich neu in das Thema Scrum einarbeitet? Hier sind meine persönlichen Empfehlungen für den schnellen Einstieg nach Themen sortiert.

Verschiedene Kollegen haben ihre Literaturempfehlungen ins Netz gestellt:
Meine Liste ist nach Themen sortiert. Mir geht es nicht darum, alle wichtigen Scrum-Bücher aufzulisten, sondern darum, zu den wichtigsten Themen den besten Einstieg zu nennen. Schließlich ist unsere Lesezeit kostbar.

Aber Achtung: Diese Liste bedeutet nicht, dass man erst alle Bücher gelesen haben muss, um ein guter Scrum Master/ eine gute Scrum Masterin zu sein. Agil bedeutet, dort anzufangen, wo man ist, und sich weiter zu entwickeln und zu lernen. Deswegen ist auch der Scrum-Guide bewusst kurz und übersichtlich.

Wenn jemand neu im Thema ist, tut es ihm/ihr vielleicht ganz gut, von den Erfahrungen zu profitieren, die die Autoren in ihren Büchern zusammenfassen. Vielleicht ist ja das eine oder andere Buch dabei, was Sie auf Ihr persönliches Improvement Backlog setzen wollen.

Scrum

Für alle Rollen ist es Pflicht den offiziellen Scrum-Guide zu lesen. Für Scrum Master sind 2012 und 2013 ein paar gute Bücher erschienen, die den aktuellen Stand der Diskussionen gut zusammenfassen.

Produktentwicklung

Eric Ries hat mit Lean Startup unser Denken über Produktentwicklung verändert. Es geht nicht mehr um den perfekten Plan, sondern um viele kleine Experimente, die uns in die richtige Richtung bringen. Scrum hilft uns bei der Umsetzung. Ashs Buch "Running Lean" finde ich eine gute Ergänzung zu Lean Startup, weil es noch eine Stufe konkreter ist.

Lukes Buch ist eine Sammlung von Übungen, die man mit Kunden machen kann, um mehr über Kundenwünsche zu lernen. Und Mike Cohns Buch über User Stories ist ein Klassiker. Das Buch von Reinertsen ist sozusagen das Mathebuch der Produktentwicklung. Es ist gut, aber man muss sich zum Lesen Zeit nehmen.
  • Ries, Eric: The Lean Startup : How Today's Entrepreneurs Use Continuous Innovation to Create Radically Successful Businesses. 0. Aufl.. New York: Random House LLC, 2011, http://theleanstartup.com/
    • Deutsche Ausgabe: Ries, Eric: Lean Startup : Schnell, risikolos und erfolgreich Unternehmen gründen. München: Redline Wirtschaft, 2012.
  • Maurya, Ash: Running Lean : Iterate from Plan A to a Plan That Works. Sebastopol, CA: O'Reilly Media, Inc., 2012, http://spark59.com/
  • Cohn, Mike: User Stories Applied : For Agile Software Development. 1. Aufl.. Boston: Addison-Wesley Professional, 2004, http://www.mountaingoatsoftware.com/books/user-stories-applied
  • Hohmann, Luke: Innovation Games : Creating Breakthrough Products Through Collaborative Play. 1. Aufl.. Amsterdam: Pearson Education, 2006, http://innovationgames.com/resources/innovation-games-book/
  • Reinertsen, Donald G.: The Principles of Product Development Flow : Second Generation Lean Product Development. 1. Aufl.. Redondo Beach, CA: Celeritas Publishing, 2009, http://reinertsenassociates.com/books/

Projektmanagement

Aus meiner Sicht hapert es im Projektmanagement, weil wir ein zu schlechtes Verständnis davon haben, was ein Projekt wirklich ist. Als Einstieg empfehle ich den Artikel von Albert Hirschman über die "verbergende Hand", die immer in Projekten da ist und uns die Sicht auf die Dinge versperrt. Shenhar und Dvir gehen genauer darauf ein, was Unsicherheit in Projekten konkret bedeutet. Verschiedene Projektprofile erfordern, dass wir unser Projektmanagement anpassen müssen.

Das PRINCE2-Handbuch ist eine gute allgemeine aber auch konkrete Beschreibung dafür, wie man ein Projekt aufsetzt. Das Buch von Ward ist eine gute Egänzung, um Projektziele konkreter zu beschreiben. Und wer sich mit der Geschichte des Projektmanagements genauer auseinandersetzen will, sollte sich für das Buch von Peter Morris nehmen.

Flyvbjerg hat mit ein paar Kollegen Großprojekte untersucht. Die Empfehlungen dort lassen sich aus meiner Sicht auch auf Projekte in Unternehmen übertragen.

Change Management

Scrum und andere Methoden bedeuteten für Teams Veränderungen. Und meistens nehmen wir uns zu große Brocken vor. Ein guter Einstieg ins Change Management ist Fearless Change. Dort werden einfach Change Muster und eine Reihenfolge vorgestellt. Die Artikel und Bücher von John Kotter sind zwar gut, aber ich finde sie nicht mehr so praktisch. Deshalb ich sie nicht aufgeführt.

Dominik hat sich Gedanken dazu gemacht, wie man Scrum in Unternehmen einführt.

Wer mehr über Change Management verstehen will, sollte sich die Bücher von Kim Cameron ansehen. Er hat mit anderen ziemlich viel dazu geschrieben. Der beste Einstieg ist für mich die Geschichte von Rocky Flats. Danach hat man lust, sich das Competing Values Framework genauer anzusehen. Kim Cameron hat auch ein ziemlich ausführliches Buch über verschiedene Change Management Ideen geschrieben.

Kommentare:

  1. ...nicht nur "Scrum", aber auch:
    http://boeffi.net/work-in-progress-mein-bucherstapel/

    CU
    Boeffi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Boeffi,

    ja, auf Deiner Liste sehe ich tatsächlich gelegentlich nach. ich nehme sie mit auf.

    LG, Jan

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gute Liste! Die habe ich mir direkt mal gespeichert :-)

    Andrea

    AntwortenLöschen