Montag, 18. März 2019

Wie bereitet man sich auf eine Scrum-Schulung vor?

Vielleicht überlegen Sie - allein oder mit Ihrem Team - eine Schulung/Training oder Informationsveranstaltung zu besuchen. Wie kann man sich darauf vorbereiten? Kann man sich einlesen?

Alte Sichtweise - neue Sichtweise

Für Menschen, die aus großen Unternehmen kommen, ist Scrum häufig erst einmal eine weitere Methode, um Projekte zu managen. Ihre Herangehensweise ist häufig so: "Ich lerne einfach die Zuständigkeiten der Rollen und die Abläufe der Besprechungen. Dann kann ich die Prüfung bestehen."

Im Laufe der zwei Tage merken sie dann, dass Scrum mit Absicht keine Methode ist und das starre Prozessdenken bewusst in Frage stellt. Das Umdenken kostet richtig Kraft. Ich merke das an den vielen Fragen, die mit "Darf ich in Scrum ...?" oder "Wie mache ich ... in Scrum?" beginnen.

Gunther Verheyen unterschiedet zwischen einer industriellen und einer agilen Sichtweise (Paradigma). Und gerade der Wunsch, vorsichtig und langsam von einem Paradigma zum anderen zu wechseln, sorgt eher dafür, dass das alte Paradigma weiter Bestand hat.

Bevor Sie Scrum lernen wollen, fragen Sie sich einmal, wie Sie die Welt sehen.

Viele neue Begriffe

Jeff Sutherland und Ken Schwaber gelten als die Väter von Scrum. Beide haben in Blogbeiträgen etwas über die Entwicklung von Scrum geschrieben:
Im Jahr 2010 wurde dann der erste Scrum Guide geschrieben, um die unterschiedlichen Definitionen von Scrum wieder einzufangen (siehe Webseite der Scrum.org). Der Scrum Guide definiert die Werte, Rollen, Ereignisse und Artefakte von Scrum.

Deswegen empfehlen wir, vor einem Scrum Workshop den Scrum Guide zu lesen.
Gunther Verheyen hat etwas mehr über die Werte geschrieben und ein Glossar mit Scrum-Begriffen erstellt. Beide Dokumente sind ebenfalls in vielen Sprachen erhältlich:
Es lohnt sich, diese Dokumente herunterzuladen und sich den Abschnitt in deutscher Sprache zu lesen. Viele Workshopteilnehmer haben uns das Feedback gegeben, dass es sehr hilfreich gewesen wäre, sich vorher mit den wesentlichen Begriffen vertraut zu machen.

Welche Bücher sollte man zum Einstieg lesen?

Wer Zeit, um Bücher zu Scrum zu lesen, findet inzwischen eine große Auswahl, auch in deutscher Sprache. Ich kann nicht alle Bücher uneingeschränkt empfehlen. Einige zementieren nämlich das industrielle Paradigma. Nur weil ein Buch leicht verfügbar ist, bedeutet das nicht, dass es auch gut ist.

Die folgenden Bücher gehen etwas genauer auf die Hintergründe von Scrum und häufige Fragen ein.
  • Gunther Verheyen: Scrum – A Pocket Guide - 2nd edition : A Smart Travel Companion. Zaltbommel, Netherlands: Van Haren, 2019. Deutsche Ausgabe: Gunther Verheyen: Scrum Taschenbuch. Zaltbommel, Netherlands: Van Haren, 2017. Mehr Informationen auf der Verlagsseite: https://www.vanharen.net/shop/gunther-verheyen/
  • Hiren Doshi: Scrum Insights for Practitioners : The Scrum Guide Companion., Amazon Digital Services LLC - Kdp Print Us, 2016. 
Diese Informationen beziehen sich nur auf die Definition und die Feinheiten von Scrum. Wer danach noch mehr Infos zu den Hintergründen und zur praktischen Umsetzung sucht, findet auf der Webseite der scrum.org genug Leseempfehlungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen