Mittwoch, 23. November 2016

Am 10. Februar 2017 findet eine Konferenz "Agile Verwaltung" in Stuttgart statt

Das Forum Agile Verwaltung ‚FAV‘ wurde im Februar 2016 gegründet. Seine Mitglieder möchten Wege untersuchen, agile Methoden und öffentliche Verwaltung in Kontakt zu bringen, ohne Dogma und Mission, als Austausch- und Experimentierplattform, live und auch im Internet.
Seit März 2016 ist das FAV online unter www.agile-verwaltung.org. Jetzt lädt es für Anfang nächsten Jahres zu seiner ersten Konferenz ein.

Das Forum Agile Verwaltung versteht sich als ein Marktplatz der Möglichkeiten. Es will einen öffentlichen Raum anbieten als Treffpunkt und Fokus für interessierte Personen, mit dem Sinn, sich über Agilität in der Verwaltung auszutauschen, Informationen zu bekommen, kritische Überprüfung und Reflexion zu fördern, good practices vorzustellen oder zu initialisieren, Tools und Methoden auszutauschen, zu erproben, ggfls. zu entwickeln und zu verbessern oder Bestehendes an Verwaltungsbedürfnisse anzupassen.

Im Gründerkreis des Forums sind Mitarbeiter und Führungskräfte aus der öffentlichen und kirchlichen Verwaltung in Deutschland und der Schweiz sowie Interessierte von außerhalb der Verwaltung mit Verwaltungserfahrung oder Beratungsdienstleister. Im Rahmen unserer Arbeit im Forum gilt der Grundsatz: Wir sind ‚Mitarbeitsvolontäre‘ ohne kommerzielles Interesse.



Die Keynote auf der Konferenz am 10. Februar 2017 wird ein Vertreter von Buurztorg aus den Niederlanden halten. Buurtzorg, zu Deutsch Nachbarschaftshilfe, versorgt Kranke ambulant. Und dies tun die Mitarbeiter nicht nach typischen Effizienzregeln à la McKinsey, sondern nach Effektivität: Was tut Patienten gut, so dass sie gesünder werden? Buurtzorg organisiert Prozesse nach Methoden, die den gängigen tayloristischen Paradigmen in der Pflege widersprechen und dennoch großen Erfolg haben - auch unter Kostenaspekten. Mittlerweile deckt Buurtzorg 25% des niederländischen ambulanten Pflegebedarfs ab. Die Konferenz stellt eine Möglichkeit dar, mit Buurtzorg ins europäische Gespräch zu kommen. 

In weiteren Referaten werden am Vormittag sowohl konkrete Beispiele von agilen Projekten vorgestellt als auch Grundbegriffe agiler Herangehensweisen präsentiert. Am Nachmittag können die Teilnehmer in verschiedenen Workshops agile Methoden selbst erfahren und ausprobieren. Wir haben verschiedene Angebote vorbereitet unter anderem Visualisierungstechniken, Großgruppen-moderationsprozesse, Lean Coffee in Aktion, Agiles Speed Dating oder Lego Serious Play. Die Teilnehmer können gerne auch weitere Wünsche einbringen.

Ort der Konferenz ist die Hochschule der Medien. Den Einladungsflyer findet ihr hier.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen